Was ist ein MBSR-Kurs?2018-09-12T11:51:42+00:00

Was ist ein MBSR-Kurs?

Ein MBSR-Kurs ist ein Stressbewältigungstraining, das von den Krankenkassen zertifiziert ist. MBSR steht für Mindfulness Based Stress Reduction (auf deutsch: Stressbewältigung durch Achtsamkeit). Das Training wurde 1979 von Prof. Jon Kabat-Zinn an der  Universitätsklinik von Massachusetts entwickelt. Seine Wirksamkeit durch viele Studien bestätigt. MBSR wird heute weltweit unterrichtet.

Der MBSR-Kurs hat ein festes Kursformat. Das Gruppentraining dauert 8 Wochen. Jede Woche findet ein Kurstermin mit einer Dauer von 2,5 – 3 Stunden statt. In einem ganztägigen Training wird das Programm gefestigt. Sie lernen praktische Achtsamkeitsübungen wie Body-Scan, einfache Yoga-Übungen, Sitz- und Gehmeditation.

Jede Kurswoche ist einen Themenschwerpunkt gewidmet:

  1. Was bedeutet Achtsamkeit?
  2. Wie funktioniert unsere Wahrnehmung?
  3. Wie gehe ich mit den Grenzen meines Körpers um?
  4. Wie entsteht Stress und wie wirkt sich Stress auf unseren Körper aus? Forschungsergebnisse aus der Hirn- und Stressforschung
  5. Den eigenen Stress-Reaktionsmustern und Verstärkern auf der Spur.
    Entwicklung neuer Strategien und Verhaltensmuster im Umgang mit Stress.
  6. Wie kommuniziere ich achtsam?
  7. Welchen Lebensstil pflege ich und wie kann ich achtsamer leben?
  8. Wie kann ich Achtsamkeit nachhaltig in meinem Leben verankern?

Zum Kurs gehört das regelmäßige Üben zu Hause. In der Gruppe findet ein reger Austausch über die Praxis und die Themen statt. Die Teilnehmer erkennen, dass der Umgang mit Stress keine Einzelphänomen ist. Auch wenn jeder im Stress individuell reagiert, gibt es gemeinsame Muster. Ungesunde Muster werden in gesundheitsförderliche transformiert.

Besuchen Sie den MBSR-Kurs im Kloster! Dann sind Sie fit für die nächste Stressherausforderung.

Achtsamkeit mit MBSR